Wichtige Gebäude Mittelerdes (1) – Heute: Thorins Hallen in den Blauen Bergen

Jeder, der die Blauen Berge, oder in Sindarin „Ered Luin“, schon einmal besucht hat, kennt Thorins Hallen, die noch nicht so alt sind, wie es den Anschein hat.

Gegründet wurden die Hallen in den Blauen Bergen erst um 2800 des Dritten Zeitalters (im Folgenden D.Z.) also 1200 der Auenland-Zeitrechnung (im Folgenden A.Z.). Das ist gerade einmal gut 200 Jahre her, also in etwa ein wenig mehr als eine Zwergen-Generation.

Es müsste allen ein Begriff sein, wer Thorin Eichenschild war, aber für die Hobbits unter unseren Lesern, noch einmal eine kurze Zusammenfassung:

Thorin war der Sohn von Thráin II. und der Enkel von Thrór.

Den Beinamen „Eichenschild“ hat er sich dadurch verdient, dass er in der Schlacht von Azanulbizar den Ast einer Eiche als Schild benutzte.

Als sich im Jahre 2770 D.Z. der Drache Smaug im Erebor niederließ, musste Thorin wie viele andere Zwerge den Erebor – auch Einsamer Berg genannt – verlassen.  Zusammen mit seinem Vater Thráin und seinem Großvater Thrór lebte er einige Jahre in Dunland.

Gemeinsam mit seinem Vater und seiner Schwester Dis gründete er Thorins Hallen in den Blauen Bergen.

Im Jahr 2941 D. Z. zog er mit insgesamt 14 Begleitern, zu denen auch Bilbo Beutlin und Mithrandir, für die Hobbits Gandalf, gehörten, gen Erebor, um den Drachen Smaug zu verjagen, was auch gelang.

Thorin starb kurz nach der Schlacht der Fünf Heere an den Verletzungen, die im Kampf gegen Bolg erlitt.

Die Hallen Thorins befanden sich in den südlichen Ausläufern der nördlichen Ered Luin, jenseits des Flusses Lhûn.

Der jetzige Fürst in Thorins Hallen ist Dwalin, der jüngere Sohn von Fundin und Balins Bruder. Beide, Balin und Dwalin, waren bei der Expedition des Thorin zum Einsamen Berg beteiligt.

Und nun schauen wir uns Thorins Hallen genauer an.

Nachdem man die fast unendlich scheinende Treppe erklommen hat, steht man vor dem gewaltigen und typisch zwergisch-massivem Bauwerk, dem es an der Leichtigkeit elbischer Bauwerke mangelt. Dies macht es allerdings durch robuste Bauweise und Funktionalität wett.

Das mit Gold und Silber beschlagene Tor hat mich sehr beeindruckt.

Hier seht Ihr eine Karte der Hallen. Auf dieser ist jedoch nicht alles verzeichnet, wie Ihr später erfahren werdet. Die Söhne Durins haben immer ihre Geheimnisse, nicht wahr.

Im Eingangsbereich befindet sich die riesige Statue Thorins, die durch geschickt angebrachte Fenster beleuchtet wird, dass es den Anschein erweckt, als würde der Lichtstrahl nicht vom Fenster aus auf die Statue fallen sondern umgekehrt.

Rechts und links von der Statue finden sich eine Auktionshalle und ein Bankhaus.

Wenn man sich sodann in die Halle begibt und sich rechts hält, gelangt man in den Handwerksbereich der Hallen. Dieser ist zweigeteilt und besteht aus einer Halle mit Werkbänken und Lagern und einer Schmiedehalle, da das Schmieden unter den edlen Handwerkskünsten bei den Zwergen wohl am höchsten angesehen ist.

Ganz am Ende der Halle befindet sich der Thron des Dwalin, wie man sieht, wird er angemessen bewacht.

Auf der anderen Seite der Halle befindet sich die Händlerhalle und der Kanal. Der Fluss wird ein Stück durch die Hallen geleitet, sehr beeindruckend.

Selbstverständlich verfügen die Hallen auch über ein Gasthaus. Anderes wäre bei den Söhnen Durins auch nicht vorstellbar.

Und nun zu zwei kleinen Geheimnissen von Thorins Hallen.

Wer den Zwergen der Blauen Berge nahe steht oder Ihnen besondere Dienste erwiesen hat, der erhält Zugang zu der Blaustein Garnison, aber unter dem Siegel der Verschwiegenheit. Da ich Fürst Dwalin bei einigen Übersetzungen helfen konnte, gestattete er mir ebenfalls diesen Ort zu betreten. Der Eingang ist deswegen auch nicht auf der Karte verzeichnet.

Von einer eindrucksvollen Vorhalle aus geht es eine sehr lange dunkle Treppe hinab.

Dann landet man in dem lichtdurchfluteten Raum der Blausteingarnison.

Und auch Zwerge essen nicht nur Fleisch, nein, auch Brot steht auf dem Speiseplan. Da die gefrorenen Böden der Blauen Berge nur schwerlich bearbeitet werden können und Zwerge zu ökonomisch denken, als dass sie immer alles zukaufen würden, gibt es einen riesigen Garten in einer Halle. Den Eingang findet Ihr rechts vom Haupteingang.

Besucht doch Thorins Hallen selbst einmal.

Idda Goldkerze für den Auenland Boten

6 Gedanken zu „Wichtige Gebäude Mittelerdes (1) – Heute: Thorins Hallen in den Blauen Bergen

  1. Klasse Artikel über diese beeindruckenden Hallen! Toll, Idda, obwohl ich mir die vielen Daten eh nicht merken kann. Aber so sieht man diesen zwergischen Ort mal mit ganz neuen Augen! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ich finde den Bericht ganz fein. Besonderst gefallen mir die Hintergrundinformationen. Würden es mir die Zwerge übel nehmen wenn ich mir von ihrem mit Gold und Silber verzierten Tor einige Spähne abschabe, um mir einen großen Törtchenvorrat anzulegen? Den Dwalin mag ich ganz besonders. Der ist ein ganz lieber, geduldiger und freundlicher Zwerg. Er war noch nie grob zu mir, selbst wenn ich mal an seinem Bart gezupft hatte.

    Gefällt 1 Person

  3. Ein großartiger Bericht liebe Idda, die zwergische Atmosphäre beschreibst du einfach klasse, ich hätte selbst nicht erwartet, dass diese Hallen so gewaltig sind und sogar einen Garten haben! Vielen Dank für deine Reihe, sie ist höchst spannend!

    Gefällt 1 Person

  4. Vielen Dank für diesen schönen Bericht über meine Heimstatt werte Idda.
    Und ja, wir würden Dir das Abschaben des Goldes und Silbers vom Tor übelnehmen und wie schon oft gesagt, haben Kinder und damit auch nicht erwachsene Hobbitmädchen einige Freiheiten.
    Aber sobald Du ein Zwien bist liebe Faramee, solltest Du besser ganz höflich fragen, bevor Du einem Zwerg am Bart zupfst.

    Zudem mögen wir Zwerge ja viel lieber mit Stein, Erz und Edelsteinen arbeiten, aber ein jeder hat auch im Garten zu helfen, wenn auch ich rasch davon entbunden wurde…. Es gibt halt auch Zwerge mit einem „schwarzen Daumen“…. hehe

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s