Winterzauber: 'Mereth en Muilnen' feierlich von Randir va Arda begangen

„Am vergangenen Mittwoch veranstaltete die Elbengemeinschaft Randir va Arda ihren bisher dritten Elbenmarkt, das sogenannte Mereth en Muilnen, mit dem Thema ‚Winterzauber‚ in ihrer eigens dafür hergerichteten Siedlung Muilnen in Falathlorn nahe der Blauen Berge.

Bereits kurz vor der offiziellen Eröffnung hatten sich schon einige Gäste direkt am Eingangstor der Elbensiedlung versammelt und tauschten sich eifrig darüber aus, was es diesmal würde zu bestaunen geben, schließlich sind die ansässigen Elben dafür bekannt, dass sie ihren Elbenmarkt lange im Voraus planen und sich viele Gedanken zum Händlerangebot und zur Unterhaltung ihrer Besucherinnen und Besucher machen.

Elbendame Vahalla und ihr Gefährte, Elbenherr Valimaro, eröffneten sodann in einer kurzen Ansprache den Elbenmarkt und wiesen die Gäste darauf hin, dass der gesamte Anfurtweg festlich für den Markt vorbereitet war und an so manchen Stellen Händlerinnen und Händler ihre Waren den Besuchern würden anbieten wollen.

Elbendame Vahalla, welche auch die Martkleitung an diesem Tage inne hatte und so direkte Ansprechpartnerin für alle Gäste war, führte die Besucher zunächst auf dem Anfurtweg zu den jeweiligen Gebäuden, die für den Markt vorbereitet und von einer Händlerin oder einem Händler besetzt worden waren.

Beispielsweise bot die Dame Andafiel ihre leckeren Backwaren feil und kümmerte sich toll um das leibliche Wohl aller.

Während Goldschmied Regifgir, ein liebenswerter Zwergenherr, auf Nachfrage allerlei schmuckreiche Handwerkskunst herstelle.

Schneiderin Mave nahm in ihrer geräumigen Handwerksstube genau Maß und fertigte auf Wunsch kostbare Stoffe an und war sich auch für die Beschaffung eines einzigartigen Taschentuchs nicht zu schade.

Eisfischer Valens versorgte in seinem kleinen Angelladen die interessierte Kundschaft mit frischem Fisch, Angelbedarf und witzigen Anekdoten über seinen Berufsstand.

Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch einer Ausstellung zum Thema „Fantastische Eiswelten„, welche für die Gäste in einem der zu besichtigenden Häuser von einem gewissen Zwergenherrn Akrai eingerichtetet worden war (Anmerkung der Redaktion: diese Ausstellung kann immer noch kostenlos besichtigt werden, Siedlung Muilnen, Anfurtweg 8). Elbendame Vahalla hatte für diese schöne Ausstellung eigens einen Fragebogen erstellt, mit dem man dort viele interessante Dinge herausfinden und dessen Antworten man ihr am Ende des Marktes für den Gewinn eines kleines Preise einreichen konnte.

Jeder Besucher konnte sich völlig frei entscheiden, zu welchen Händlerinnen und Händlern er gehen wollte und so war der gesamte Abend gefüllt mir tollen Verkaufsgesprächen, viel frischen Fischen und Hauptgängen, einigen Großbestellungen und natürlich mit einer schönen Marktatmosphäre.

Kurz vor dem Ende des Marktes luden die Elben alle Gäste und Händlerinnen und Händler in ihr kleines Gasthaus ein, um alle Anwesenden gebührend verabschieden und den Preis für den Fragenkatalog der Ausstellung überreichen zu können.

Im Gasthaus versammelten sich alle Marktbeteiligten um die große Tafel und warteten gespannt auf die Verkündung des Preises, der diesmal gleich an zwei Besucher ausgegeben wurde.

Unsere beiden lieben Kollegen und Freunde, Beuno Willowtree und Faroweis Birnhaag, hatten den Fragebogen gemeinsam gelöst, praktisch als Team und sich so den Preis, einen von Mave warm genähten Wintermantel, verdient, der so groß war, dass sie glatt beide hinpassen. Herzlichen Glückwunsch Ihr zwei!

Abschließend bedankten sich Vahalla und Valimaro im Namen der Elbengemeinschaft für die Teilnahme an ihrem Markt, vor allem bei den Gästen und Händlerinnen, aber auch im Besonderen dankte der Elbenherr seiner Gefährtin Vahalla, die als heimliche Initiatorin dieses Marktes gilt und maßgeblich für die gesamte Planung, Durchführung und Dekoration des Marktes zuständig ist.

Und so verabschiedeten sich alle im kleinen Gasthaus voneinander und gingen zufrieden, mit vollen Mägen, einigen Neuheiten und sichtlich zufrieden nach Hause.

Ein rundum gelungener Markt!“

Beriamond Bachufer für den Auenland Boten

Mit tollen Zeichnungen von Beuno Willowtree

3 Gedanken zu „Winterzauber: 'Mereth en Muilnen' feierlich von Randir va Arda begangen

  1. Toller Bericht über diesen grossartigen Marktabend, lieber Beri! 😀 Die Ausstellung und die Rätselei, waren auch toll! Zum Glück hat mir Faroweis dabei zur Seite gestanden. 🙂

    Liken

  2. Ach muss das schön da gewesen sein, ich muss das auch mal hin, wenn die Centi aus dem gröbsten raus ist, aber so eine lange Reise mit einem Baby, das geht leider nicht

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s