Frag Oma Tagetes

Da bin ich schon wieder, meine Lieben und ich bin ein wenig wütend, aber eigentlich auch ein wenig traurig wegen des Briefes, der mich am Hochtag erreichte. Aber lest selbst:

Liebe anständige Bürgerin,

oder soll ich Dich gleich beim Namen nennen, Lobelia? Du warst das mit diesem Brief, da bin ich sicher. Feinstes Pergament, aber nichts dahinter.

Du hast meinen Verlobten und mich bei einem kleinen Kuss ertappt, und nun.

Wir haben geheiratet und waren glücklich. Warst Du das jemals?

Es ist so typisch für Dich, uralte Geschichten aufzuwärmen, nur weil Du nichts anderes zu tun hast und zu meckern findest. Na Bravo. Geht es Dir jetzt besser? Beutelsend hast Du dem armen Frodo Beutlin für einen Apfel und ein Ei abgekauft und doch bist Du immer noch nicht zufrieden, stimmt’s?

Ich habe ein paar gute Ratschläge für Dich. Sei einfach einmal nett. Trau Dich, es tut nicht weh. Gib Dein Amt als Großmampf bei den Freitörtlern auf und geh unter die Leute. Ja, noch bist Du nicht gern gesehen, wen wunderts. Denk nicht immer das schlechteste von Deinen Mithobbits, auch wenn es wahrscheinlich das ist, was Du selbst machen würdest. Wenn man aber an nette und gute Dinge denkt, dann kann man auch viel besser nett und gut sein, verstehst Du?

Du kennst ja bestimmt das uralte Spruchweistum. Wie man in den Wald hineinruft….. Nettigkeiten werden mit eben solchen vergolten. Und eines Tages, es kann ein wenig dauern, wird man, wenn Du um die Ecke kommst, nicht mehr schnell weglaufen, sondern stehen bleiben, um mit dir einen Schwatz zu halten.

Und nebenbei, meine Mai ist eine typische Flinkfuss, eine Macherin, ein beliebtes Mitglied der Gesellschaft und, das hat die Kleine von mir, sie lässt sich keine Vorschriften machen, weil sie anders als Du in ihrem großen Herzen weiß, was richtig ist. Nimm Dir ein Beispiel daran, sonst endest Du als hartherzige Krähe allein mit Lotho, dem Muttersöhnchen.

In diesen Sinne nichts für Ungut.

Dein Schreiben habe ich nach dem Abdruck feierlich verbrannt.

Deine Tagetes.

Tagetes Flinkfuss als Gastredakteur für den Auenland Boten

3 Gedanken zu „Frag Oma Tagetes

  1. Gut gehandelt, Oma Tagetes! Das Verbrennen des Briefs, war die einzige richtige Antwort auf dessen Inhalt! Obwohl eure eigentliche Antwort, hier im ‚Aubi‘, es natürlich auch in sich hat! 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s