Kuriosität der Woche (3)

Eine Kopflose Kuh mitten in Bree?

Nun sieh sich das einer mal an! Eine kopflose Kuh steht hier mitten auf den Straßen von Bree – hat sie tatsächlich ihren Kopf verloren oder diesen nur im Stein versteckt? Schließlich wird es langsam dunkel, da kann man auch schon einmal schlafen gehen.

In jedem Fall eine kuriose Begebenheit, eingesendet von unserer lieben Sebylla Silberdistel bei einem ihrer Abendspaziergänge nach einem tollen Konzert der Silberdisteln!

Beriamond Bachufer für den Auenland Boten

7 Gedanken zu „Kuriosität der Woche (3)

  1. Hm, das ist sicher eine dieser seltenen ‚Mörtelkühe‘ – auch einfach ‚Stadtkühe‘ genannt -, die sich vom Verbundsmaterial zwischen den Steinen ernähren! 😉

    Liken

  2. Wenn ich in dieser Stadt leben würde, würde ich das genauso machen, damit ich den Sündenpfuhl um mich herum nicht sehen und riechen müßte. Man kann nur froh sein, daß Bree weit genug vom Auenland entfernt ist, daß diese Sitten nicht auch bei uns einreißen.

    Das Bockland hingegen . . .

    Liken

  3. Oh nein! Brigga experimentiert wieder mit Trollmilchelexiieren herum. Pando hatte doch darüber in der iBeth berichtet. Dabei dachte ich, Githjan würde jetzt besser auf die kleine Fuchteltrine acht geben. Ist wohl nicht ganz einfach junge Hobbits zu kontrollieren.

    Liken

  4. Ach, jetzt versteh ich die Redewendung endlich, die man verwendet, wenn man eine drohende Gefahr nicht sehen möchte:
    „Den Kopf in Bree stecken“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s