Wir bereisen das Auenland (3) – Sandsons Hof

„Wir bereisen das Auenland. Unser schönes Auenland hat vieles zu bieten. Vieles gibt es hier zu sehen, vieles zu essen, vieles zu trinken und vor allem gibt es immer gute Stimmung. In dieser Artikelreihe werde ich, Faroweis Birnhaag, euch mitnehmen auf eine Reise durch mein Heimatland und euch alle Orte zeigen, die zu meiner Heimat zählen. Bitte begleitet mich auf meiner Reise und genießt es!

Unsere Reise begann in Lützelbinge. Dort haben wir allerlei schönes zu sehen bekommen. Danach hat uns unser Weg nach Michelbinge geführt. Die Hauptstadt des Auenlandes! Hier sahen wir wahrhaft viel! Nun wird uns unsere Reise zu Sandsons Hof führen. Bauer Sandson ist ein sehr bekannter Bauer und ich zeige euch nun was seinen Hof ausmacht! Ich werde euch nun die schönsten Ecken dieses feinen Ortes zeigen!

Wir haben Michelbinge verlassen und kommen Sandsons Hof immer näher. Den Hof können wir bereits sehen. Er ist recht groß! Allerlei Bäume umgeben diesen Ort. Wir sehen Felder, Scheunen, Ställe, ein Smial und Wägen! Im Hintergrund können wir sogar eine Mühle erspähen!

Wenn wir uns weiter nähern kommen wir zuerst an einem Wagen vorbei. Dieser ist denen aus Wegscheid absolut nicht unähnlich. Beschäftigt Bauer Sandson etwa Wegscheider? Vielleicht finden wir es bald heraus!

Drehen wir uns nun herum erspähen wir Felder. Es sind drei an der Zahl! Hier werden sicherlich allerlei Leckereien angebaut! Hier wird Qualität großgeschrieben! Dieser Hof ist halt einfach legendär!

Nun kommen wir zum Smial. Hier wohnt Bauer Sandson mit seiner Familie. Es ist ein wahrhaft schönes und großes Smial. Davor gibt es vielerlei wohlriechende und schöne Blumen, einen Brunnen und einen großen Gemüsegarten. Um ganz genau zu sein besteht dieser aus acht Feldern. Unter anderem gibt es hier leckeren Kohl!

Einen Hühnerstall gibt es hier auch! Bloß einen? Nein wir sehen noch mehr! Nur Geduld! Gute Eier gibt es hier. Smialtörtchen erwirbt auch alle Eier hier. Auch ein weiterer Wagen ist zu sehen. Ich bin mir sicher, dass hier Wegscheider beschäftigt werden. Wer sonst würde freiwillig in solch einem Wagen hausen?

Schauen wir uns mal weiter um. Was sehen wir denn da? Eine Scheune mit einem Lastenaufzug! Drinnen wird sicher vieles gelagert. Doch reinschauen können wir leider nicht! Natürlich gibt es auch viele weitere Hühner.

Ställe gibt es hier auch. Was wäre denn ein guter Bauer ohne Kühe und Schafe? Feine Wolle hast du immer da und auch die leckere Milch, hurra!

Wie erwähnt zeige ich euch nun auch noch die weiteren zwei Hühnerställe!

Hiermit endet unsere dritte Reise. Seid auch wieder beim nächsten Mal dabei wenn es wieder heißt ‚Wir bereisen das Auenland‘.“

Faroweis Birnhaag für den Auenland Boten

5 Gedanken zu „Wir bereisen das Auenland (3) – Sandsons Hof

  1. Beim Lesen des Artikels ist mir eingefallen, dass ich bei Bauer Sandson noch eine größere Lieferung Eier für das Frühlinmgsfest bestellen muss. 🙂
    Danke Faro 😀

    Liken

  2. Ich liebe deine Reihe Faro, du kannst diese Landschaften und die Atmphäre unseres Auenlandes immer so toll in Worte einfangen und beschreiben. Ich hoffe, dass da noch viele Landschaftsbeschreibungen kommen von dir! Bravo!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s