Beeren-Quark-Torte ohne Backofen

Nicht jeder Lange soll angeblich einen Backofen in seinem Haus haben, so unvorstellbar das auch sein mag, nicht wahr? Aber dafür gibt es auch eine Abhilfe, dann man kann auch eine Torte „Backen“ ohne dass mein einen Backofen braucht und sie schmeckt auch noch sehr lecker.

Was braucht Ihr:

Viele Butterkekse (200 g)

1 Schüssel gemischte Beeren, nach Geschmack (200 g)

1 große Schüssel Magerquark (500 g)

1 kleine Tasse Sahne (50 ml)

1 große Tasse Kirschsaft oder Himbeersaft (200 ml)

5 Esslöffel Zucker

1 Stück Butter (150 g)

11 Blatt Gelatine

1 Springform

 Was müsst Ihr tun:

Erst einmal schmelzt Ihr die Butter, so dass sie flüssig ist. Die Kekse werden zerkrümelt. Die Kekskrümel vermischt Ihr mit der flüssigen Butter und 2 Esslöffel von dem Zucker.

Diese Mischung verteilt Ihr auf dem Boden der Form und drückt diese gut an. Fertig ist der Boden der Torte.

Nun muss die Gelatine eingeweicht werden, und zwar 2 Blätter in Schüssel und restlichen 9 in einer anderen.

Von den Beeren nehmt Ihr ein paar heraus, mit denen Ihr den Kuchen später verzieren wollt und die restlichen werden mit der Gabel gut zermatscht.

Nun verrührt Ihr den Quark mit der Sahne und dem Zucker und den Beeren und rührt das gut durch, Die leckere Creme ist schon fast fertig aber nur fast. Die 9 Blätter der aufgeweichten Gelatine drückt Ihr nun sorgfältig aus und rührt diese unter den Quark.

Dann kann die Quarkcreme auf den Tortenboden gegeben werden und wandert dann erst einmal 3 Stunden mindestens in die Kühlkammer.

Wenn die drei Stunden um sind, gebt Ihr die vorher aussortieren Beeren auf die Torte und dann kocht Ihr den Saft auf, nehmt ihn vom Feuer und rührt die Gelatine ein. Wenn der Saft beginnt, dicker zu werden, dann gießt Ihr ihn auf die Torte.

Diese wandert sodann wieder 2 Stunden in die Kühlkammer.

Und dann ist die Torte bereit, um serviert zu werden.

Guten Appetit

Mairad Birnhaag für den Auenland Boten

6 Gedanken zu „Beeren-Quark-Torte ohne Backofen

  1. Klingt lecker und ideal für heiße Tage! Endlich mal ein Kuchen wo man nicht ne Stunde vorher den Backofen befeuern muss und dann gleich wieder alles in Flammen steht nur weil man mal ganz kurz weggegangen war.

    Liken

  2. mmmmhhhhh das klingt ja mega lecker. Ist im Grunde ja ganz leicht. Dauert nur sehr lange weil man lange ruhen lassen muss in der Kühlkammer.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s