Frag Oma Tagetes

So, Kinder, heute möchte ich mich mit einer ernsten Sache beschäftigen. Grenzer!

Jeder kennt unsere Grenzer und vielleicht ist der eine oder andere auch schon einmal wütend geworden, weil er von der jungen Tulpeline einen Strafzettel bekommen hat. Aber die junge Dame ist eine Grenzerin mit Leib und Seele und verteilt nur dann Strafzettel, wenn es berechtigt ist und nicht, weil sie jemanden nicht leiden kann.

Und das gleiche gilt für alle Grenzer der Grünfeldkompanie und auch natürlich der Grenzer des Auenlandes.

Ja, ja, ich höre Euch Meckerer, die Grenzer sind überflüssig, kosten nur Geld und machen uns Vorschriften. Ihr habt ja gar keine Ahnung und davon ganz viel.

Schaut Euch mal an, was die Grenzer in den letzten Tagen getan haben, sie haben einen Verbrecher verhaftet, einen gefährlichen Langen und das unter Einsatz Ihres Lebens, oh ja. Dieser gefährliche Mensch hat sogar den Mann von meiner Mai so gehauen, dass er weggetreten ist und eine riesige Beule hatte.

Ja, hier im Auenland gibt es für Grenzer nicht so richtig viel zu tun, so soll das ja auch sein!

Aber wir sind nicht allein auf dieser Welt, man muss nur mal nach Bree schauen. Lange und Zwerge, wo man hinschaut oder auf das Grünfeld, da gibt es immer noch Bilwisse und auch Wölfe, ganz besonders große, wurden im Auenland und an den Grenzen wieder gesichtet.

Und das ist es was die Grenzer tun, sie schützen unsere Grenzen!

Und sie beschützen uns auch vor dem, was über unsere Grenzen ins Auenland eindringt.

Und deswegen, Kinder, meckert nicht über die Grenzer, auch nicht, wenn sie Euch einen Strafzettel verpassen, weil ihr betrunken in die Wässer gefallen seid. Die Grenzer sind wichtig und brauchen unsere Unterstützung und Zustimmung.

Danke dass Ihr für unsere Sicherheit sorgt.

Eure Oma Tagetes

Tagetes Flinkfuss für den Auenland Boten

6 Gedanken zu „Frag Oma Tagetes

  1. Da muss ich der Oma rechtgeben, obwohl auch ich schon mehr als einen Strafzettel von den Grenzern kassiert habe ( und nicht alle zu recht! ). Feiner Bericht, Oma Tagetes! 🙂

    Liken

  2. Da singt Brigga ein Lied drüber mit diesem Refrain:

    Wir stehn uns stundenlang gern die Beine platt.
    Wir werden dabei ja gar niemals nich matt.
    Wir ham ne Kondition, die iss wirlich gut.
    Wir marschieren solang bis uns alles weh tut.
    Wir beschützen Haus, Hof, Hund und Kind,
    ja eben weil wir Grenzer stets sind.

    Sie singt es natürlich in ihrem ganz eigenen Brigga-Stil.
    Liebe Grüße
    Pando

    Gefällt 1 Person

  3. Schön gesagt Oma! Fast jeden Tag müssen die Grenzer den Kopf hinhalten, für unser aller Sicherheit. Erst neulich der Faroweis wieder, bei der Verhaftung von diesem Einäugigen in Bockland!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s