Frag Oma Tagetes

Frag Oma

So so, Ihr seid also alle glücklich und alles ist in Ordnung, weil ich habe keinen Leserbrief bekommen. Fein, das freut mich sehr. Und zum Glück gehört auch ein sauberes Smial mit schönem Holz.

Und dafür gibt es Hausmittelchen, die ich noch von meiner Oma Annemone kenne.

Fangen wir einfach einmal mit einem Mittel für Möbel an. Was nützt Dir der schönste Schrank, wenn er nicht glänzt oder die Truhe, wenn das Holz stumpf und schmuddelig aussieht. Es gibt eine ganz einfache Holzpolitur, die sogar gut für das Holz ist.

Dazu nimmst Du nur ein wenig Öl (100ml) und ein bisschen Bienenwachs. In dem erwärmten Öl löst Du das Wachs auf und rührst alles ganz sorgfältig durch und wenn das Ergebnis in einem verschließbaren Glas abgekühlt ist, dann einfach mit einem Tuch dünn auf die Möbel auftragen und denn polieren, Du wirst staunen.

Flecken in dunklem Holz, auch beim Fußboden, geht man am besten mit schwarzen Tee an den Kragen. Dazu kochst Du den Tee etwas 20 mal so stark, als wenn Du ihn trinken wolltest und dann wenn er abgekühlt ist, kannst Du damit das Holz abwischen.

Parket ist nun mal empfindlich und Seife tut dem Holz nicht gut, oh nein. Also muss man sich eben was selbst machen, damit alles sauber ist aber auch um das Holz in Ordnung zu halten, sonst reißt es oder wird unschön.

Es gibt da zwei verschiedene Möglichkeiten, die beide gut funktionieren.

Putzmittel eins ist eine Mischung aus Öl und Essig zu gleichen Teilen und dazu muss ein kleine Schuss Schmierseife, so ein Teelöffelchen. Das alles vermischst Du kräftig, bis es sich richtig gut verbunden hat. Davon kann man dann immer einen Becher ins Putzwasser tun. Damit es gut duftet, kannst Du Lavendelöl oder auch Zitronenöl rein tun, was die halt so gefällt. Ich mag ja Lavendel. Meine Mai nimmt immer ein Öl, das von weit weg kommt, meine Kleine mag Dinge aus dem Ausland, das Öl von einem Teebaum. So ein Unfug, Tee wächst nicht auf Bäumen, das weiß ich genau!

Das zweite Putzmittel ist genau so einfach. Du brauchst Öl und Alkohol, ein hochprozentiger Klarer reicht aus und zwar doppelt so viel Öl wie Alkohol und dann wieder einen Teelöffel Schmierseife. Auch hier kannst Du wieder einen Duft nach Wahl hinzufügen.

Damit schaffst Du es, dass Dein Holzboden bestens gepflegt ist, oh ja.

Eure Oma Tagetes

Tagetes Flinkfuss für den Auenland Boten

3 Gedanken zu „Frag Oma Tagetes

  1. Toller Tipp, Oma Tagetes! Hatte neulich auch Probleme mit meinem Boden..der hatte irgendwie seine ganze Farbe verloren! 😦

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s