Wir bereisen das Auenland (9) – Dachsbauten

Wir bereisen das Auenland. Unser schönes Auenland hat vieles zu bieten.Vieles gibt es hier zu sehen, vieles zu essen, vieles zu trinken und vor allem gibt es immer gute Stimmung. In dieser Artikelreihe werde ich, Faroweis Birnhaag, euch mitnehmen auf eine Reise durch mein Heimatland und euch alle Orte zeigen, die zu meiner Heimat zählen. Bitte begleitet mich auf meiner Reise und genießt es!

Unsere Reise begann in Lützelbinge. Vieles sahen wir hier. Unsere Hauptstadt war auch sehr sehenswert. Bauer Sandson haben wir natürlich auch besucht. Dann waren wir der Grenze zu den Ered Luin sehr nah. Ja richtig! Das Ziel war Nadelhohl. Wegscheid haben wir auch besucht. Dort gibt es viele Wägen und mehr. Auch unseren Thain haben wir in Buckelstadt gesehen. Hobbingen mit seinen Gasthäusern haben wir danach bereist und daraufhin war Oberbühl dran. Nun nähern wir uns der Grenze zu Evendim. Dachsbauten! Ich werde euch nun die schönsten Ecken dieses Ortes zeigen

Wir sind nun in Dachsbauten. Zwei Mühlen bekommen wir zu sehen. Auch die Grenzerstube, das Gasthaus „Pflug und Sterne“ und den Markt können wir bereits erspähen. Schauen wir mal was wir so zu sehen bekommen!

Dies ist der Markt von diesem Ort. Hier gibt es hauptsächlich Waffen, Rüstungen und Bögen.

Der Angelteich von Dachsbauten! Drei Bänke laden zum gemütlichen angeln und verweilen ein. Ich war selber schon häufig hier.

Hier befindet sich der Briefträger Dachsbautens. Um genau zu sein handelt es sich um den Briefträger Mehrsel. Ihm kannst du deine Briefe geben und sicher sein, dass sie am richtigen Ziel landen.

Dies ist die Wachstube der Grünfelder Grenzerkompanie. Auf dem Dach wehen eine rote und eine grüne Fahne stolz im Wind. Zu dieser Kompanie gehören unter anderem Hecco Unterberg und Tulpeline Schweinepfote.

Nun haben wir die Wachstube betreten. Innen bekommen wir eine verstaubte Zelle zu sehen und auch Grenzer Sauberstein hält hier seine Wache. Weiterhin hängen an der Wand einige Steckbriefe. Auch Bücher dürfen natürlich nicht fehlen.

Wieder draußen stehen wir vor einem großen Obstgarten mit Apfelbäumen. Leckere Äpfel! Ich greife direkt mal zu! Schmackhaft!

Das Gasthaus „Pflug und Sterne“! Ein schönes und großes Gasthaus. Werfen wir mal einen Blick hinein!

Drinnen sehen wir einen großen Tresen, mehrere Höcker, Stühle, Tische und natürlich auch Fässer. Nur die Wände scheinen zum Teil etwas beschädigt zu sein.

Hier lebt Bango Gerstfeld. Doch den besuchen wir heute nicht!

Eine Mühle und die Statue von Bandobras Tuk! Bandobras Tuk wurde allerdings auch der Bullenrassler genannt! Er war ungewöhnlich groß und konnte tatsächlich sogar auf einem Pferd reiten. Das ist einzigartig! Er hat bei der Schlacht auf dem Grünfeld gegen den Orkkönig Golfimbul gekämpft und ihm mit einer großen Keule den Kopf abgeschlagen. Man sagt sich, dass so das Golfspiel erfunden wurde.

Faroweis Birnhaag für den Auenland Boten

5 Gedanken zu „Wir bereisen das Auenland (9) – Dachsbauten

  1. Ja Dachsbauten ist ein schöner Ort. Da wäre ich auch beinahe mal hingezogen. Aber dann hab ich erfahren, dass es rund um den Ort nicht ungefährlich ist, im Norden treiben sich Bilwisse, Wölfe und Bären herum und im Südosten sind eklige Fledermäuse im Wald.
    Da bin ich dann doch lieber zu meinen Verwandten nach Bree gezogen. 🙂

    Liken

  2. Ui, sehr schön oja, und auch ein tolliger Bericht, juhu!
    Ui, in Dachsbauten isses viel weniger gefährlich als in Bree, glaubich.
    Ui, da wohn ich toll! Schade das du nich vorbei gekommen, da hätt ich dir bestimmt noch Sachen zeigen können für den Bericht, oja!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s