Wir über uns (OOC)

Vemu ai menu, Mae govannen oder was auch immer man sich in Mittlerde zum Gruße so sagt. Setzt Euch hin, nehmt Euch ein Törtchen, wir haben auch herzhafte für die Söhne (und Töchter) Durins.

Was ist der Bote und wer sind wir?

Wir sind alle Rollenspieler in dem wundervollen Spiel „Herr der Ringe Online“ und in ganz verschiedenen Bereichen aktiv.

Es gibt Hobbits aus dem Südviertel, Lange, die meinen, sie könnten Artikel schreiben und auch Zwerge, die zeichnen. Und Hobbits, die meinen, etwas zu sagen zu haben.

Warum machen wir eine Zeitung?

Die erste Antwort ist: Warum nicht?

Jeder Rollenspieler kennt das Auenländer Wochenblatt, den Stolz, darin einmal erwähnt zu werden, die Witze von Beuno, die Berichte, die ein wundervolles RP-Ereignis in unser Gedächtnis einbrennen. Und das Wochenblatt war eine Institution. Es hat viele erst an das Rollenspiel herangeführt und vielen auch den Einstieg erleichtert und war damit eine „Verlängerung“ des Rollenspiel und zumindest für uns unverzichtbar, deswegen wagen wir den Versuch einer neuen Zeitung.

Und alle kennen beziehungsweise kannten das Wochenblatt und die I-Beth. Jedem Rollenspieler ist das Herz gebrochen, als kurz nach der einen auch das andere eingestellt wurde.

NEIN, das ist kein Vorwurf an Herrn Githjan oder Frau Himbeerstrauch. Es ist eine Feststellung. Und beide, Githjan und Booga begleitet unser Dank, unsere Anerkennung und unser Eifer, die hochgelegte Latte auch mal zu überspringen.

Und so fanden sich ein paar enthusiastische Dilettanten wie ich und dachten so bei sich, „war es das?“ oder „sollen wir es auch mal versuchen?“, „können wir das überhaupt?“, „auch egal, ran an die Törtchen!“

Und da sind wir nun, fünf Rollenspieler von Bele und versuchen das, was mit dem Wochenblatt so bravourös endete, weiterzuführen.

Kritik wird, weil konstruktiv, immer gerne genommen. Meckerern sei gesagt, erst einmal selbst besser machen und dann Motzen.

Jeder, der sich beteiligen will, ist willkommen, einfach mailen.

Eure (noch unerfahrene) Redaktion